PG Gemeinsam unterwegs

In diesem Jahr lautete das Motto der Sternsingeraktion "Kindern Halt geben - in der Ukraine und weltweit". Es ist uns ein Anliegen, dort zu helfen, wo es uns möglich ist. Aufgrund der Pandemie war es in diesem Jahr nicht möglich, dass die Sternsinger und Sternsingerinnen als Könige und Königinnen verkleidet von Haus zu Haus gehen, um den Segen zu bringen und Spenden zu sammeln.

Stattdessen hat das Sternsingerteam über 300 Segenstütchen gepackt, die in der Kirche zum Mitnehmen bereit lagen. In diesen war unter anderem ein Gruß der Sternsinger und eine gesegnete Kreide oder ein Segensaufkleber enthalten. Viele Gemeindemitglieder nutzten die Möglichkeit, sich den Segen kontaktfrei selbst mit nach Hause zu nehmen.
Barspenden konnten am 6.1. in der Kirche und im Pfarrbüro abgegeben werden. Dabei kamen 2.785,00€ zusammen.
Danke für Ihre Spenden, die in diesem Jahr besonders gebraucht werden!
Wer noch nicht gespendet hat und dies gerne nachholen möchte, kann auf der Webseite der Sternsinger (sternsinger.de) direkt an das Kindermissionswerk spenden.

Vielen herzlichen Dank allen Kindern und Jugendlichen, Leitern und Leiterinnen, die sich bereit erklärt hatten, am Sternsingen teilzunehmen!
Ein Dankeschön geht auch an alle, die in irgendeiner Weise an dem Gelingen dieser anderen Art des Sternsingens beteiligt waren. Die Hilfe lohnt sich und kommt an!


Hoffentlich kann die Aktion im nächsten Jahr wieder in der gewohnten Weise stattfinden.
Erzählt euren Freunden und Bekannten gerne von der segenbringenden Aktion des Dreikönigssingens, damit wir uns weiterhin gemeinsam gegen die Armut in der Welt engagieren können!

Im Namen des Sternsingerteams
Paula Traub und Sr. Maria Schmitt

­